Du betrittst das Fitnessstudio und siehst die bekannten Kardiogeräte. Du hast ein Ziel vor Augen: In kürzester Zeit Kalorien verbrennen. Welches Gerät solltest Du nutzen?

Erstens, solltest Du den Großteil der Geräte nicht vertrauen. Hersteller übertreiben absichtlich bei der Anzahl an Kalorien, die man mit ihrem Gerät verbrennen kann, um ihr Gerät als effektiver darzustellen. Zweitens, kann jedes Gerät nur so effektiv sein, wie Du es hinkriegst. Es ist ziemlich leicht, bei Kardiogeräten zu schummeln, um die Bewegungen leichter hinzubekommen, allerdings wirst Du so weniger Kalorien verbrennen. Wenn es sich einfach anfühlt, ist es kein gutes Training.

Denk daran, während du über diese fünf wichtigsten Geräte liest und wie sie im Vergleich abschneiden.


Ergometer

Ergometer nutzen die starken Quadrizepsmuskeln um eine enorme Anzahl an Kalorien auf einem einzelnen Gerät zu verbrennen. Es ist jedoch schnell geschehen, dass man durch Schwungkraft mit nur geringem Kraftaufwand arbeiten kann. Um effektiv Fett zu verbrennen, solltest Du eine Geschwindigkeit von 85 Rotationen pro Minute (rpm) haben, und den Widerstand so einstellen, dass Du schwer atmen kannst. Für ein effektiveres Training, solltest Du ein Intervall-Training auf dem Ergometer auswählen oder ein eigenes erstellen.

500 - 1000 Kalorien pro stunde


Laufband

Laufen ist eine gute Ganzkörperbewegung um viel Fett zu verbrennen. Sprinten ist angeblich die beste Art, viele Kalorien zu verbrennen und deinen Metabolismus noch Stunden nach deinem Training auf Hochtouren zu halten.

Joggen

Mit mäßiger Geschwindigkeit zu laufen, verbrennt viele Kalorien, solange Du eine herausfordernde Geschwindigkeit wählst.

Bergsteigen

Eine kleine Steigerung zu erklimmen kann körperlich anstrengend und eine gute Methode zur Fettverbrennung sein. Halte Dich jedoch nirgends fest, da dadurch Gewicht von deinen Beinen abgenommen wird, wodurch der Effekt verringert wird.

Sprinten

Zwischen Geschwindigkeit vollster Energie mit Erholungsphasen zu mischen, ist die beste Art, um Kalorien zu verbrennen und Deine Fetthormone zu stimulieren. Für eine größere Herausforderung solltest Du eine Steigung hinauf sprinten.

600 - 1200 Kalorien pro stunde

Verschwende übrigens nicht Deine Zeit damit, auf dem Laufband zu walken, wenn du Kalorien verbrennen willst. Es gibt nur zwei Situationen, bei denen Du walken solltest: während den Erholungsphasen zwischen den Sprintphasen, oder wenn Du von einem sitzendem Alltag abwenden möchtest, und Dich erst einmal in die Übungen einfinden musst.

Crosstrainer

Crosstrainer sind sehr unterschiedlich und die Anzahl an verbrennbaren Kalorien schwankend. Man kann auf diesen Geräten auch sehr leicht schummeln. Sobald das Gerät anfängt, sich zu bewegen, ist es schnell geschehen, dass die trägen Teile die Bewegungen erleichtern. Deshalb ist es sehr wichtig, auf dem Crosstrainer einen hohen Widerstand einzustellen. Bei der Fettverbrennung ist hier ein hoher Widerstand effektiver, als eine hohe Geschwindigkeit.

Besitzt das Gerät Griffe, mit denen Du deine Arme bewegen kannst, solltest Du diese benutzen. Dadurch werden die Muskeln Deines Oberkörpers eingesetzt, wodurch mehr Kalorien verbrannt werden. Besitzt das Gerät keine beweglichen Griffe, solltest Du Dich auch hier nicht an den Griffen festhalten, da ansonsten die Kalorienverbrennung sinkt.

600 - 800 Kalorien pro stunde


Rudermaschine

Rudern ist ein super Ganzkörpertraining, bei dem man über 1000 Kalorien pro Stunde verbrennen kann. Um dieses Potential vollkommen auszuschöpfen, solltest Du einen hohen Widerstand und eine schnelle Geschwindigkeit nutzen. Fühlst Du dich wie Noah, der lässig Allie über den See rudert (Ja, das ist eine Anspielung auf The Notebook), arbeitest Du nicht stark genug.

Warnung: Rudern ist eine Bewegung, die nicht viele Leute gewohnt sind, weshalb Du Dir die Diagramme in der Anweisung angucken solltest, um eine gute Form zu behalten. Fange langsam an, und wenn Du den Schmerz spürst – insbesondere im unteren Rückenbereich – höre auf, bevor Du Dich verletzt.

700 - 1100 Kalorien pro stunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.